„Ich glaub, es geht schon wieder los…“ – Bundesliga-Vorschau, Spieltag 14

„Ich glaub, es geht schon wieder los…“ – Bundesliga-Vorschau, Spieltag 14

Beinahe englische Verhältnisse in der Bundesliga: Schon am 02. Januar müssen die Kicker wieder ran. Der Corona-gestauchte und -gebeutelte Spielplan macht es möglich.

Am Samstag können Bayer Leverkusen und RB Leipzig mit eigenen Siegen zumindest über Nacht am Spitzenreiter FC Bayern vorbeiziehen. Die Leverkusener müssen dafür bei Eintracht Frankfurt bestehen. Die Hessen sind in diesem Jahr eine Wundertüte. So gefährlich die Eintracht vorne ist, so anfällig ist sie hinten. Die Konsequenz: Von den 13 bisherigen Spielen endeten bislang ganze acht für die Eintracht unentschieden. So häufig hat sich kein anderes Team mit dem Gegner die Punkte geteilt.

Die Leipziger müssen hingegen zum starken Aufsteiger aus Stuttgart – einer der positiven Überraschungen der bisherigen Runde. Dass die Bayern sich jedoch spätestens am Sonntag die Tabellenführung zurückholen würden, bezweifelt kaum jemand. Gegner in der Allianz Arena ist der Tabellen-Vorletzte Mainz 05. Die Mainzer werden definitiv mit einem neuen Trainer anreisen. Ob dies aber Jan Siewert sein wird, der das Amt interimsweise vom geschassten Jan-Moritz Lichte übernommen hat, ist noch fragwürdig.

Neue Trainer bei Mainz und Schalke

Bei Redaktionsschluss dieses Artikels gilt der Mainzer Ex-Profi Bo Svensson als heißer Kandidat für die langfristige Nachfolge. Wie unter anderem die Welt berichtet, soll der 41-Jährige für 1,5 Millionen Euro Ablöse von seinem aktuellen Arbeitgeber, dem österreichischen Zweitligisten FC Liefering abgeworben werden. Da stellt sich natürlich die Frage, ob es gutes Timing wäre, einen neuen Trainer erstmals ausgerechnet zum Auswärtsspiel beim FC Bayern antreten zu lassen – schließlich droht eine hohe Niederlage und somit ein verhagelter Start für den neuen Mann.

Wenn es um neue Trainer geht, muss schließlich auch das Dauerthema Schalke 04 angeschnitten werden. Im Berliner Olympiastadion bei Hertha BSC sitzt für die Knappen erstmals Christian Gross auf dem Trainerstuhl. Der Schweizer ist angetreten, um eine vermeintliche „Mission Impossible“ doch noch zu erfüllen. Den Schalkern fehlen nur noch zwei sieglose Bundesliga-Spiele, dann haben sie den ewigen Negativrekord von Tasmania Berlin (31 Spiele in Folge ohne Sieg) eingestellt.

Kicker-Freunde Tippspiel

Das ehemalige Schlusslicht Simon hat an den letzten Spieltagen eine erstaunliche Aufholjagd gestartet und jagt nun Spitzenreiter Cekdar in unserem redaktionsinternen Tippspiel.

Cekdar88 Punkte
Jan76 Punkte
Simon80 Punkte
Cekdar Jan Simon
Samstag, 02.01.2021
TSG Hoffenheim
0:0 1:2 1:0
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
1:2 1:3 1:2
Bayer 04 Leverkusen
1. FC Köln
1:1 3:4 2:2
FC Augsburg
Werder Bremen
1:2 1:3 0:2
1. FC Union Berlin
Arminia Bielefeld
0:2 1:0 1:2
Bor. Mönchengladbach
Hertha BSC
1:0 1:1 2:0
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
1:1 0:3 1:2
RB Leipzig
Sonntag, 03.01.2021
Borussia Dortmund
3:2 2:1 2:1
VfL Wolfsburg
Bayern München
5:0 6:0 3:0
1. FSV Mainz 05

(Foto: TSG Hoffenheim)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.