Champions League Sieg! Die Bayernstars in der Einzelkritik

Champions League Sieg! Die Bayernstars in der Einzelkritik

Der FC Bayern München ist Sieger des Champions League 2019/20. Durch einen 1:0 Sieg über Paris St. Germain sicherten sich die Bayern den Henkelpott und holen zum zweiten Mal seit 2013 das Triple. Kicker-freunde.de nimmt die Leistungen der Spieler in der großen Einzelkritik unter die Lupe.

Manuel Neuer

War da, wenn er gebraucht wurde. Das war vor allem in den 1:1-Duellen gegen Neymar (18.) sowie Marquinhos (70.) der Fall. Beide tauchten vor ihm auf und vergaben – wenn auch jeweils aus spitzem Winkel. Der deutsche Nationaltorhüter strahlt einfach eine gewisse Unüberwindbarkeit aus, was vielleicht ein paar Prozent dazu beiträgt, dass auch Di Maria und Mbappe gute Einschusschancen kläglich vergaben und der eingewechselte Choupo-Moting kurz vor Schluss eine aussichtsreiche Hereingabe nicht mehr erreichte.

Note: 2,0

Joshua Kimmich

Wurde entgegen vieler Prognosen doch als Rechtsverteidiger und nicht im zentralen Mittelfeld eingesetzt. Dort mit einer gewohnt bissigen Leistung. Lebte vor allem von seiner Mentalität. Gab allerdings auch die Vorlage zum Siegtreffer, wobei er Technik und Übersicht bewies. Kimmich wird in Zukunft eine tragende Rolle beim FCB und in der Nationalmannschaft übernehmen.

Note: 2,0

Jerome Boateng

Musste leider in der 25. Minute verletzt ausgewechselt werden. Lieferte bis dahin wieder mal eine grundsolide Leistung ab. Konnte einige gefährliche Akzente der Weltklasse-Offensive von PSG allerdings nicht verhindern.

Note: 3,0

David Alaba

Der zum Innenverteidiger umfunktionierte Linksverteidiger gehört auch auf seiner neuen Stammposition zur internationalen Spitze. Wurde nach Boatengs Auswechslung zum Abwehrchef. Seine Schnelligkeit war Gold wert gegen Neymar und Mbappe.

Note: 1,5

Alphonso Davies

Die Entdeckung der Saison machte auch im Finale wieder ordentlich Druck über die linke Seite. Seine Schnelligkeit am Ball ist eine Waffe. Auch Defensiv ohne besondere Fehler, lief den einen oder anderen Konter ab. Gut für die Bayern allerdings, dass Mbappe zumeist über die andere Seite kam.

Note: 2,0

Thiago

In seinem vermutlich letzten Spiel für die Bayern rief der Spanier nochmal seine ganze Klasse ab. Im Vorfeld wurde noch gemunkelt, statt ihm werde wahrscheinlich Pavard spielen und Kimmich in die Zentrale gezogen. Stattdessen war Thiago der klare Taktgeber im Bayernmittelfeld und beste Spieler auf dem Platz. Nach sechs Jahren Bayern verabschiedet sich der damalige Wunschspieler von Pep Guardiola mit dem ganz großen Wurf.

Note: 1,0

Leon Goretzka

Spielte grundsolide und zweikampfstark, konnte offensive allerdings nicht die großen Akzente der vergangenen Wochen setzen. Dies lag jedoch auch daran, dass ein starker Gegner ihn in der Defensive forderte. Ihm unterliefen keine besonderen Fehler.

Note: 2,5

Serge Gnabry

Hat eine grandiose Saison hinter sich und war auch im Finale offensiv ein ständiger Unruheherd. War nicht so effektiv wie in den vergangenen Runden, allerdings wurde es ihm auch deutlich schwerer gemacht. Gnabry beendet eine tolle Saison mit einer engagierten Leistung.

Note: 2,5

Thomas Müller

Auch er ein ständiger Unruheherd, allerdings auch mit einer großen kämpferischen Leistung. Spielte gute Pässe und seine vermeintlichen technischen Defizite gegenüber den Spitzentechnikern auf dem Platz fielen zu keiner Zeit auf. Das bayerische Urgestein ist nun einer der wenigen deutschen Spieler, die zweimal die Champions League gewonnen haben und bewies eindrucksvoll, dass man ihn niemals abschreiben sollte.

Note: 1,5

Kingsley Coman

Der stärkste aus der Dreier-Reihe hinter Lewandowski. Brachte seinen Gegenspieler Thilo Kehrer ein ums andere Mal mit seinen Dribblings in Verlegenheit. Erzielte das entscheidende 1:0 per Kopf. Hätte kurz danach beinahe die Vorlage zum zweiten Tor gegeben, doch ein Pariser Abwehrspieler konnte vor dem Einschussbereiten Lewandowski noch klären.

Note: 1,0

Robert Lewandowski

Wenn der momentan vielleicht beste Mittelstürmer der Welt nicht selbst trifft, so arbeitet er jedoch immer hart, erkämpft vorne Bälle, macht sie fest und leitet sie gut weiter. Seine massive Strafraumpräsenz begünstigte das Siegtor, da Coman so frei zum Kopfball kam. Schloss eine starke Aktion in der ersten Halbzeit mit einem Schuss aus der Drehung ab, welcher an den Pfosten knallte. Eine weitere Chance per Kopf vereitelte PSGs Torwart Navas.

Note: 2,0

Niklas Süle

Wurde nach 25 Minuten für Boateng eingewechselt und musste sofort funktionieren. Tat dies auch und setzte sich trotz einiger Unsicherheiten gegen die starken Pariser Stürmer gut in Szene.

Note: 3,0 Ohne Bewertung: Ivan Perisic, Philippe Coutinho, Corentin Tolisso

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.