Top 5: Die schnellsten Tore

Top 5: Die schnellsten Tore

Alle akribischen Vorbereitungen und Gegneranalysen müssen über den Haufen geworfen werden, wenn man ein Gegentor nach wenigen Sekunden kassiert. Einige Stürmer bewegen sich dazu noch nicht mal aus dem Anstoßkreis heraus. Hier sind die fünf wohl schnellsten Tore in der Geschichte des Fußballs.

Fred – 3,17 sek

Der Brasilianer Fred hat eine respektable Karriere vorzuweisen. Berühmt wurde er unter anderem dafür, dass er nach 3,17 Sekunden ein Tor erzielte. Er spielte in der Juniorenmannschaft America de Minas Gerais gegen Vila Nova, als er beschloss, den Torhüter zu überraschen und das schnellste Tor in der Geschichte des brasilianischen Fußballs zu erzielen.

Carlos Almeida – 3 sek

Carlos Almeida, ein Spieler des portugiesischen Fünftligisten FC Oliveira do Hospital, trug sich nur wenige Augenblicke nach dem Anpfiff in die Torschützenliste ein. Der Ball ging in der dritten Sekunde des Spiels ins Netz, als viele Zuschauer noch nicht mal Platz genommen hatten. Für die Arganil-Spieler war das frühe Gegentor ein Schock, von dem sie sich nicht erholten. Sie verloren das Spiel mit 3:0.

Ricardo Olivera – 2,8 sek

Der Argentinier Ricardo Olivera war einige Zeit im Guinness-Buch der Rekorde, weil er nach nur 2,8 Sekunden ein Tor erzielt hatte. Olivera traf für Rio Negro Capital gegen Soriano Interior in einer unteren uruguayischen Liga. Er hielt den Rekord sechs Jahre lang aber wie immer im Fußball: Irgendwann kommt jemand, der noch schneller ist.

Marc Burrows – 2,56 sek

Das Spiel zwischen den englischen Teams Cowes Sports und Eastleigh ist in den Geschichtsbüchern vermerkt. Der Coves-Spieler Marc Burrows brauchte nur 2,56 Sekunden, um ein Tor zu erzielen. Obwohl er Hilfe von einem starken Wind hatte, erwischte er den Torhüter auf dem falschen Fuß. Im Wetterbericht standen Windgeschwindigkeiten von 70 km/h, doch der englische Fußballverband bestätigte den Rekord.

Vuk Bakic – 2,2 sek

Im Spiel zwischen den Junioren von FK Polet und Dorcol in Serbien reichten 2,2 Sekunden für das erste Tor. Vuk Bakic schob den Ball nicht wie üblich vom Anstoßpunkt zu seinem Teamkollegen, sondern schoss mit aller Kraft auf Dorcols Tor. Der Ball landete nach einem Flug von etwa 50 Metern im Netz, als der Dorcols Torhüter am Rand des Strafraums stand. Vergeblich versuchte er, den Ball mit einem Spurt noch zu erreichen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.