Spitzenduell und Kellerduell: Bundesliga-Vorschau, Spieltag 7

Spitzenduell und Kellerduell: Bundesliga-Vorschau, Spieltag 7

Ein Spitzenduell und ein Kellerduell prägen den 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga. In Dortmund trifft der BVB auf den FC Bayern. Der andere Ruhrpott-Klub Schalke 04 versucht hingegen, in Mainz seinen ersten Sieg einzufahren.

Gibt es ein „Deutsches Classico“? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Die Medien nehmen den Terminus immer wieder gern auf, um den Eindruck eines spannenden Meisterschaftskampfes zu vermitteln. So wie in Spanien, wo mindestens zweimal im Jahr die beiden großen Naturgewalten aufeinandertreffen und sich epische Schlachten liefern. Der Sieger hat dann oft gute Chancen auf den Titel.

In Deutschland indes kommt die Bezeichnung eher wie eine Mogelpackung daher, denn in den vergangenen Jahren war der FC Bayern dem BVB immer wieder mehr als eine Nasenlänge voraus. Selbst, wenn die Bayern sich, wie in beiden jüngsten Spielzeiten, mal eine Schwächeperiode gönnten, haben sie doch die entscheidenden Partien gegen Borussia Dortmund immer wieder für sich entschieden. In der vergangenen Saison gab es in München ein deutliches 4:0. Noch entscheidender war aber wohl der umkämpfte wie verdiente 1:0-Erfolg im Rückspiel in Dortmund, um die entscheidenden Weichen auf dem Weg zur achten Meisterschaft in Folge zu stellen.

Harmonie in München, Unzufriedenheit in Dortmund

Morgen Abend ist es wieder soweit. Der BVB empfängt den FCB. Pünktlich haben sich beide Teams für ihre jeweiligen Ausrutscher zu Saisonbeginn rehabilitiert und belegen nun die Plätze 2 und 1 in der Tabelle. Auch unter der Woche in der Champions League zeigten sich beide Teams formstark. Trotz starker Kader auf beiden Seiten, kann man nicht verhehlen, dass die Stimmung beim FC Bayern entspannter und das Miteinander harmonischer wirkt. Während Trainer Hansi Flick in München vollstes Vertrauen genießt und ihm alle Beteiligten zu Füßen liegen, scheint in Dortmund chronische Unzufriedenheit zu herrschen, vor allem gegenüber Trainer Lucien Favre. Dies könnte ein entscheidender Vorteil für den Rekordmeister sein. Es sei denn, die Vertragsposse um David Alaba sollte unerwartet für Unruhe sorgen.

Robert Lewandowski beim Torjubel

Auch am Tabellenkeller gibt es ein direktes Aufeinandertreffen. Darin verstrickt ist der Lokalrivale des BVB: Schalke 04. Der bisherige Krisenklub dieser Saison konnte unter der Woche endlich ein Pflichtspiel gewinnen, wenn auch nur gegen den Viertligisten Schweinfurt. Nun ist Schalke zu Gast bei den bislang noch punktlosen Mainzern. Beide Vereine haben sich bereits nach dem zweiten Spieltag einen neuen Trainer gegönnt, der nun jeweils unter Zugzwang steht.

Kicker-Freunde Tippspiel

In unserem Tippspiel gab es wegen der Montagspartie bislang noch keine Auswertung des 6. Spieltags. Mit jeweils 8 Punkten teilen sich Cekdar und Jan den Tagessieg. Simon droht langsam, den Anschluss zu verlieren.

Punkteausbeute, 6. Spieltag:

Jan: 8 Punkte

Cekdar: 8 Punkte

Simon: 3 Punkte

Punktestand:

Jan: 50 Punkte

Cekdar: 46 Punkte

Simon: 31 Punkte

Tipps zum 7.Spieltag:

Jan:

Bremen – Köln 2:1

Leipzig – Freiburg 3:0

Union – Bielefeld 1:1

Mainz – Schalke 2:0

Augsburg – Hertha 3:1

Stuttgart – Frankfurt 2:1

Dortmund – Bayern 0:3

Wolfsburg – Hoffenheim 1:1

Leverkusen – Mönchengladbach 1:1

Cekdar:

Bremen – Köln 1:0

Leipzig – Freiburg 3:1

Union – Bielefeld 2:1

Mainz – Schalke 1:1

Augsburg – Hertha 2:2

Stuttgart – Frankfurt 1:1

Dortmund – Bayern 1:3

Wolfsburg – Hoffenheim 2:2

Leverkusen – Mönchengladbach 0:2

Simon:

Bremen – Köln 2:0

Leipzig – Freiburg 3:0

Union – Bielefeld 2:2

Mainz – Schalke 0:0

Augsburg – Hertha 1:2

Stuttgart – Frankfurt 1:3

Dortmund – Bayern 0:4

Wolfsburg – Hoffenheim 1:2

Leverkusen – Mönchengladbach 0:3

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.