Champions League: Welche Teams komplettieren das Viertelfinale?

Champions League: Welche Teams komplettieren das Viertelfinale?

In dieser Woche wird in der zweiten Hälfte der Achtelfinalrückspiele ermittelt, welche vier Teams Porto, Dortmund, Liverpool und Paris ins Viertelfinale der Champions League folgen. Bei Bayern München und Manchester City scheint die Sache klar, Real Madrid hat noch Arbeit vor sich und in London könnte es eng werden.

Real Madrid gegen Atalanta Bergamo

Vor ein paar Jahren wäre ein Rückspiel in Madrid nach einem 1:0 in Bergamo für Real eine nahezu sichere Sache gewesen. Doch die Verhältnisse haben sich etwas geändert. Im Hinspiel zeigte Real trotz einer mehr als 70-minütigen Überzahl nur eine dürftige Leistung. Auch in La Liga tut man sich in dieser Saison oft schwer. Real profitiert allerdings davon, dass der unersetzbare Sergio Ramos nach seiner Knieoperation wieder in die Mannschaft zurückgekehrt ist. Das lässt die mögliche Überraschung deutlich unwahrscheinlicher erscheinen. Tendenz: Real Madrid.

Manchester City gegen Borussia Mönchengladbach

Während Gladbach nach der Verkündung des Rose-Wechsels im Sommer völlig von der Rolle ist, befindet sich Manchester City auf dem besten Wege zur nächsten englischen Meisterschaft. Auch beim 2:0 im Hinspiel ließ das Team von Pep Guardiola den Gladbachern nicht den Hauch einer Chance. Schwer vorstellbar, dass sich daran im Rückspiel etwas ändert. Tendenz: Manchester City.

Bayern München gegen Lazio Rom

Klarer als in Manchester sind die Verhältnisse nur in München. Der 4:1-Sieg der Bayern in Rom war zu deutlich, als dass hier nochmal Spannung aufkommen könnte. Auch wenn die bayerische Defensive sich in dieser Saison häufig nicht sattelfest präsentierte, sind vier Tore für Lazio dann doch eine Nummer zu groß. Tendenz: Bayern München.

Chelsea London gegen Atlético Madrid

Chelsea geht mit dem Vorteil des 1:0-Hinspielsieges in die Partie am Mittwoch. Ansonsten ist das Duell allerdings weitestgehend offen. Chelsea hat unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel immer noch nicht verloren und Atlético führt die spanische Liga an. Hier könnte sich ein weiterer kleiner Vorteil für Chelsea verbergen: Obwohl es wahrscheinlich niemand in Madrid laut aussprechen würde, liegt der Fokus dort in dieser Saison eindeutig auf der Meisterschaft. Tendenz: Chelsea London.

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.