Günstig aber nicht billig – Top 5 Transfer-Schnäppchen

Günstig aber nicht billig – Top 5 Transfer-Schnäppchen

Der Transfermarkt ist längst außer Kontrolle geraten und selbst in Zeiten der Corona-Pandemie geben Vereine Multimillionenbeträge für Neuverpflichtungen aus. Dabei muss ein guter Spieler nicht immer viel Geld kosten. Hier kommen unsere Top 5 Transfer-Schnäppchen.

Esteban Cambiasso – Real Madrid zu Inter – Kostenlos

Esteban Cambiasso verließ Real Madrid nach Ablauf seines Vertrages im Jahr 2004 und wechselte zu Inter Mailand, wo er sich schnell etablierte. Sein Höhepunkt war die historische Saison 2009/2010, als er mit Inter die Champions League gewann. Der Argentinier spielte eine wichtige Rolle und unter der Führung von Jose Mourinho war er einer der besten defensiven Mittelfeldspieler der Welt.

Peter Schmeichel – Brøndby zu Manchester United – 750.000 EUR

Der legendäre dänische Torhüter Peter Schmeichel verbrachte acht Spielzeiten bei Manchester United und gewann fünf Premier League Titel und einmal die Champions League. Vor seiner Ankunft bei ManU war er völlig unbekannt in England. Doch Sir Alex Ferguson war überzeugt, dass er für ein kleines Geld einen großartigen Keeper bekommt.

Andrea Pirlo – AC Milan zu Juventus – Kostenlos

Andrea Pirlo war 32, als er den AC Mailand verließ und sich dem Rivalen Juventus anschloss. Er war die Ikone des AC Mailand und niemand hätte sich vorstellen können, dass er jemals den Verein verlässt. Doch nach einer Meinungsverschiedenheit mit Massimo Allegri wurde sein Vertrag nicht verlängert. Zur gleichen Zeit wurde Antonio Conte 2011 Juventus-Cheftrainer und dieser zögerte nicht lange, den legendären Mittelfeldspieler kostenlos zu verpflichten.

Jamie Vardy – Fleetwood Town zu Leicester City – 1, 2 Millionen EUR

Es scheint unglaublich, dass dieser Transfer als Schnäppchen angesehen wird, wenn man bedenkt, dass Leicester die höchste Ablösesumme für einen Spieler aus niedrigeren Ligen gezahlt hat. Jamie Vardy wurde einer der besten Stürmer in der englischen Premier League und eine der besten Investitionen für die Foxes.

Nicolas Anelka – PSG zu Arsenal – 760.000 EUR

Als Arsene Wenger den 18-jährigen Nicolas Anelka von Paris Saint-Germain mitnahm, hatte er nur 12 Profispiele auf dem Buckel. Die Fans waren nicht überzeugt, dass er ein Spieler für die Gunners ist, doch 28 Tore in seinen beiden vollen Spielzeiten überzeugten sie davon, dass Wenger ein gutes Geschäft gemacht hatte.

(AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.