EM-Special: England gegen Dänemark, Halbfinale

EM-Special: England gegen Dänemark, Halbfinale

Wir nähern uns dem Ende der EURO 2020.Das Duell zwischen England und Dänemark wird entscheiden, wer im Finale gegen Italien spielt. Die Engländer sind in ihrem Heimstadion Wembley klarer Favorit, doch dieses Turnier war voller Überraschungen und die Dänen hoffen auf ein Deja vu: Auch 1992 hatte niemand mit der Mannschaft gerechnet.

England wartet seit 55 Jahren darauf, das Finale eines großen nationalen Turniers zu erreichen. Diese Europameisterschaft ist die Gelegenheit, nach der WM 1966 endlich mal wieder einen Pokal zu gewinnen.

Zweifellos haben sich die „Three Lions“ in den vergangenen drei Wochen um den EM-Titel beworben. In fünf Spielen kassierten sie kein einziges Tor und erzielten acht Treffer. Die Hälfte davon fiel allerdings im Viertelfinale gegen die Ukraine, in dem England sein bestes Spiel des Turniers bestritt.

Die englischen Medien erwarten das Endspiel. Druck lastet vor allem auf den Offensiv-Leuten Raheem Sterling und Harry Kane, der im Spiel gegen die Ukraine endlich glänzte. Cheftrainer Gareth Southgate hat einen qualitativ hochwertigen Kader und könnte die Spieler entsprechend den taktischen Aufgaben rotieren. Southgate konnte es sich leisten, dass Jack Grealish auf der Bank sitzt, ebenso Phil Foden, Jaden Sancho und Marcus Rashford.

Geht das dänische Wunder weiter?

Für die Dänen wird das Spiel in Wembley eine große Herausforderung. Nur wenige glaubten, dass diese Mannschaft nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen und dem emotionalen Trauma nach dem Zusammenbruch von Christian Eriksen das Halbfinale würde erreichen können. Doch die dänischen Spieler haben in den Spielen gegen Russland, Wales und Tschechien gezeigt, dass sie gestärkt aus diesen Erlebnissen hervorgehen.

Drei dänische Spieler stechen besonders heraus, die die Engländer den Einzug ins Finale kosten könnten. Der erste ist Joachim Maehle, der brillante offensive Linksverteidiger von Atalanta Bergamo, vielleicht einer der besten Spieler der EM. In der Abwehr verteidigt er solide, nach vorne bringt er grandiose Vorlagen und ist zudem der Spieler mit den meisten Dribblings des Turniers.

Dann ist da Stürmer Kasper Dolberg, der die Verletzung von Yussuf Poulsen nutzte und Dänemark mit drei Toren durch die zwei Runden der KO.-Phase führte. Barcelonas Martin Braithwaite auf dem rechten Flügel schließlich stellt immer wieder Gefahr für die gegnerische Abwehr dar und könnte Englands solide Abwehr überraschen.

Kicker-Freunde Tipp: Dänemark schafft die Sensation: Mit 1:0 ins Finale.

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.