Saisonvorschau 2020/21: FC Augsburg

Saisonvorschau 2020/21: FC Augsburg

Obwohl der FC Augsburg verhältnismäßig früh dran ist in unserer Saisonvorschau, ist bereits eine rege Transfertätigkeit zu verzeichnen. Die bayerischen Schwaben haben einige erfahrene Bundesliga-Recken ins Team geholt, um auch im Jubiläumsjahr den Klassenerhalt zu schaffen.

So lief es zuletzt:

Der FCA geht in das zehnte Jahr in Deutschlands höchster Spielklasse. Zweimal hintereinander wurde zuletzt mit Platz 15 gerade so der Relegation entgangen, jeweils mit Trainern, die erst während der Saison verpflichtet wurden. Dem Langzeit-Manager Stefan Reuter wäre es mit Sicherheit recht, diesmal schon früher in ruhigen Gewässern zu schiffen, ohne personelle Konsequenzen ziehen zu müssen. Das wäre auch im Sinne von Trainer Heiko Herrlich, der erstmals eine komplette Saisonvorbereitung inklusive Transferperiode mit dem Team verbringt.

Die Top-Neuzugänge:

Der oftmals so unscheinbare FC Augsburg war im Bundesligavergleich bislang mit am aktivsten. Dabei setzt man vor allem auf gestandene Spieler, die ihre Tauglichkeit für das Oberhaus bereits nachgewiesen haben. Für 7 Millionen Euro wurde Innenverteidiger Felix Uduokhai aus Wolfsburg geholt. Ex-Schalker Daniel Caliguiri kommt ebenso ablösefrei, wie Ex-Gladbacher Tobias Strobl. Rafal Gikiewicz hat sich trotz einer starken Vorsaison ebenfalls zu einem Wechsel von Union Berlin nach Augsburg entschlossen. Alle vier genannten Spieler sind klare Startelf-Kandidaten.

Die Top-Abgänge:

Dies gilt umso mehr, als das einige arrivierte Spieler Augsburg verlassen. Der einschneidenste Abgang ist mit Sicherheit der langjährige Kapitän Daniel Baier. Der Vertrag der Augsburger Identifikationsfigur lief aus und schweren Herzens entschieden sich Reuter und Herrlich für die Trennung, um Raum für neue Ideen zu schaffen. Der international erfahrene Rechtsverteidiger Stephan Lichtsteiner hat seine Karriere beendet. Der dritte erfahrene Abgang ist Andreas Luthe. Der Torwart hatte in der vergangenen Saison den Stammplatz im Tor erobert, geht nun aber quasi im Tausch mit Gikiewicz zu Union Berlin.

In beide Richtungen könnte sich noch einiges tun. Dem Leistungsträger Philipp Max wird ein intensiver Kontakt zum PSV Eindhoven nachgesagt. Im Falle eines Wechsels dürfte der FCA einen zweistelligen Millionenbetrag kassieren.

Kicker-Freunde-Prognose:

Auch im Jubiläumsjahr wird der Klassenerhalt gelingen. Doch ein einstelliger Tabellenplatz ist nicht drin. Der FC Augsburg beendet die Saison zwischen Platz 15 und 12.

(Foto: FC Augsburg)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.