FC Köln am Boden – Bundesliga-Recap, Spieltag 32

FC Köln am Boden – Bundesliga-Recap, Spieltag 32

Dass der FC Bayern erneut Meister wurde, hat niemanden überrascht. Daher widmen wir uns in dieser Spieltagsrückschau lieber dem deutlich spannenderen Abstiegskampf. Dort hat der FC Köln einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen müssen.

Mit 1:4 verloren die Kölner am Ende gegen den SC Freiburg. Das Ergebnis liest sich deutlicher, als es das Spiel eigentlich war. Zum einen verschoss Duda einen Elfmeter, der das zwischenzeitliche 2:2 bedeutet hätte (61.), zum anderen erzielte Thielmann in der Nachspielzeit doch noch den vermeintlichen Ausgleich. Jedoch stellte wieder einmal der VAR alles auf den Kopf.

Stein des Anstoßes war diesmal ein vermeintliches Handspiel von Jonas Hector unmittelbar vor dem Tor. Zum einen zog der Kölner Kapitän den Arm jedoch eher weg, zum anderen kam der Ball an die Schulter. Laut Regelwerk ist der Armbereich bis zur Ärmelgrenze nicht strafbar. Vor allem muss man sich immer wieder fragen: Sollte der VAR nicht lediglich bei „glasklaren Fehlentscheidungen“ eingreifen? Davon kann hier keine Rede sein. Der Schiedsrichter hatte Hectors Einsatz wahrgenommen und bewertet.

So kam es dann, dass sich der FC in der Nachspielzeit noch zwei Konter-Gegentore von den Freiburgern einfing. Dies schmerzt umso mehr vor dem Hintergrund, dass die aus der Quarantäne zurückgekehrte Hertha aus Berlin weiterhin punktet. Gegen den direkten Konkurrenten aus Bielefeld gab es am Sonntagabend immerhin ein 0:0. Die Kölner haben nun zwei Punkte Rückstand auf beide Teams sowie auf Werder Bremen. Neben dem direkten Absteiger wird auch der Relegations-Teilnehmer gesucht.

BVB zieht an der Eintracht vorbei

Auch im Rennen um die Champions League geht es spannender zu als im Titelkampf. Durch den Sieg gegen RB Leipzig krönte der BVB nicht nur den FC Bayern vorzeitig zum Meister, sondern schob sich auch an Eintracht Frankfurt vorbei auf Platz 4. Die Frankfurter verpassten es ihrerseits am Sonntag, nachzulegen. Im Derby gegen den FSV Mainz 05 reichte es lediglich zu einem 1:1. Nun müssen die Frankfurter auf einen Dortmunder Patzer hoffen, um sich noch für die Königsklasse qualifizieren zu können.

Ach ja: Natürlich gratulieren die kicker-freunde dem FC Bayern zur neunten deutschen Meisterschaft in Folge und erwähnen, dass Robert Lewandowski mit seinen Saisontoren 37, 38 und 39 jetzt drauf und dran ist, doch noch den ewigen Rekord von Ger Müller zu knacken.

Kicker-Freunde Tippspiel

Spitzenreiter Simon lässt es diesmal locker angehen und begnügt sich mit mageren zwei Punkten. Seine beiden Gegenspieler blasen aber auch nicht grade zur großen Aufholjagd. Im Ergebnis unseres Tippspiels sind diesmal die beiden Nachholspiele von Hertha BSC Berlin berücksichtigt.

Freitag, 07.05.2021
VfB Stuttgart
2:1
FC Augsburg
Samstag, 08.05.2021
Borussia Dortmund
3:2
RB Leipzig
TSG Hoffenheim
4:2
FC Schalke 04
VfL Wolfsburg
3:0
1. FC Union Berlin
Werder Bremen
0:0
Bayer 04 Leverkusen
Bayern München
6:0
Bor. Mönchengladbach
Sonntag, 09.05.2021
1. FC Köln
1:4
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
1:1
1. FSV Mainz 05
Hertha BSC
0:0
Arminia Bielefeld
Cekdar182 + 7 = 189 Punkte
Jan167 + 5 = 172 Punkte
Simon203 + 2 = 205 Punkte

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.