Runter mit den Rheinländern! Bundesliga-Recap, Spieltag 25

Runter mit den Rheinländern! Bundesliga-Recap, Spieltag 25

Die Abwärtstrends von Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach haben sich am 25. Spieltag fortgesetzt. Die beiden Klubs aus dem Rheinland spielen schlechte Rückrunden. Bei Bayer bewegt sich der Schaden bislang noch auf einem anderen Niveau als bei der Borussia.

Natürlich würde man in Leverkusen lieber die Champions League als die undankbare Euro League anpeilen. Insbesondere in einer Saison, in der man zwischendurch von der Tabellenspitze grüßte. Doch für Platz 6 ist bislang noch kaum ein Trainer der Werkself entlassen worden. Allerdings lässt sich nicht wegdiskutieren, dass die Leistungs- und Ergebniskurve seit Wochen nach unten zeigt. Die Heimniederlage gegen den Aufsteiger aus Bielefeld war nun ein neuer Ausrutscher und so langsam wird es ungemütlich für Peter Bosz. Von Platz 1 kurz vor Weihnachten ist Bayer mittlerweile auf Platz 6 durchgereicht worden.

Immerhin war am vorigen Samstag das „Krisenduell“ beim rheinischen Nachbarn aus Mönchengladbach gewonnen worden, was den Pharma-Kickern etwas Luft verschafft hat. Die Borussia hingegen erlebt derzeit ihre größte sportliche Krise seit zehn Jahren. Seit Trainer Marco Rose nach monatelanger Hängepartie öffentlich gemacht hat, dass er sich nach der Saison in Richtung Dortmund verabschiedet, steckt die Borussia eine Niederlage nach der anderen ein.

Kommunikative Defizite auf Schalke und in Mönchengladbach

Am Freitagabend machte sie in Augsburg offensiv eines der besseren Saisonspiele. Die Mannen um Kapitän Lars Stindl vergaben allerdings serienweise Großchancen und waren hinten anfällig. Wenn sowohl die schlechten als auch die guten Spiele verloren werden, dann müssen alle Alarmglocken schellen. Borussia-Manager Max Eberl zeigte sich jedoch bei seinem samstäglichen Auftritt im Aktuellen Sportstudio stoisch. Er gedenke auch weiterhin, am Trainer auf dessen Abschiedstour festzuhalten.

Auf Abschiedstour befindet sich auch weiterhin Schalke 04. Das lässt sich nach erneut indiskutablem Auftritt und saftigem 0:5 in Wolfsburg eindeutig festhalten. Der neue Coach Dimitrios Grammozis stellte sich im anschließenden Interview schützend vor seine Spieler und erklärte, diese hätten „eindeutig gewollt“. Hierfür erntete er ähnlich viel Kritik wie Rose für seine Einlassung, das Champions League Achtelfinale gegen Manchester City komme für die Borussia in dieser Woche etwas ungelegen, da man sich lieber ungestört auf das Bundesliga-Spiel bei Schalke vorbereiten würde.

Kicker-Freunde Tippspiel

In unserem redaktionsinternen Tippspiel kann sich Simon erneut weiter absetzen. Er scheint derzeit nicht schlagbar. Hinter ihm kann Jan den Abstand auf Cekdar leicht verringern.

Freitag, 12.03.2021
FC Augsburg
3:1
Bor. Mönchengladbach
Samstag, 13.03.2021
VfL Wolfsburg
5:0
FC Schalke 04
1. FC Union Berlin
2:1
1. FC Köln
1. FSV Mainz 05
1:0
SC Freiburg
Werder Bremen
1:3
Bayern München
Borussia Dortmund
2:0
Hertha BSC
Sonntag, 14.03.2021
Bayer 04 Leverkusen
1:2
Arminia Bielefeld
RB Leipzig
1:1
Eintracht Frankfurt
VfB Stuttgart
2:0
TSG Hoffenheim
Cekdar144 + 4 = 148 Punkte
Jan135 + 6 = 141 Punkte
Simon156 + 10 = 166 Punkte

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.