Saisonvorschau 2020/21: VFL Wolfsburg

Saisonvorschau 2020/21: VFL Wolfsburg

Wenigstens kein Abstiegskampf – in Wolfsburg war man zuletzt dankbar über eine Saison ohne größere Sorgen. Mit Stürmer Wout Weghorst haben die VFL-Fans zudem endlich wieder eine Kultfigur mit Identifikationspotenzial. Trotzdem hatte am Ende Frust geherrscht: Die Niedersachsen müssen in die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb.

So lief es zuletzt:

Nach einer lange Zeit starken Runde ging dem VFL Wolfsburg am Ende der letzten Saison ein wenig die Puste aus. Dass man am letzten Spieltag noch auf Platz 7 abrutschte, fand man gar nicht lustig. So „darf“ die Mannschaft nämlich eine Ehrenrunde drehen und – wenn es gut läuft – drei Qualifikationsspiele für die Teilnahme an der Europa League spielen. Immerhin erfolgt die Entscheidung in jeweils nur einem Spiel, doch die Reisen nach Albanien oder in die Ukraine dürften zu Beginn dieser speziellen Saison kein Vorteil sein.

Die Top-Neuzugänge:

Da sich der Volkswagen-Konzern ohne größere Einbußen aus der Abgas-Affäre zu ziehen scheint, ist in Wolfsburg immer ein wenig Geld für Neuverpflichtungen vorhanden. Für jeweils 5 Millionen Euro wurden bislang der erst 18-jährige Stürmer Bartosz Bialek vom polnischen Erstligisten Zaglebie Lubin sowie der kaum ältere Franzose Maxence Lacroix (20) vom FC Sochaux-Montbéliard verpflichtet.

Als Innenverteidiger könnte insbesondere Lacroix rasch zum Einsatz kommen, denn die Wolfsburger haben gleich drei arrivierte Kräfte auf dieser Position ziehen lassen.

Die Top-Abgänge:

Zum einen wurde Felix Uduokhai für 7 Millionen Euro zum FC Augsburg abgegeben. Robin Knoches Vertrag wurde nicht verlängert und der 28-Jährige versucht sein Glück bei Union Berlin. Ganz frisch ist zudem die Meldung, dass Marcel Tisserand für rund 4 Millionen Euro zu Fenerbahce Istanbul wechselt. Der VFL Wolfsburg will bei der Gestaltung seiner Defensive also offenbar neue Wege gehen. Weitere Verstärkungen sind daher denkbar.

Zumal sich auch die Jungtalente Ulysses Llanez (auf Leihbasis zum SC Heerenveen) und John Yeboah (Willem II) in die Niederlande verabschieden – wenn auch im Falle von Llanez nur vorübergehend. Der 30-jährige Ignacio Camacho schließlich beendet seine Karriere wegen anhaltender Fußprobleme.

Kicker-Freunde-Prognose:

Die Europa League inklusive Qualifikationsstrapazen kann eine Belastung sein, sie kann aber auch Kräfte freisetzen – man schaue nach Frankfurt. Sollten keine Verstärkungen für den kreativen Bereich mehr kommen, so wird es tendenziell eher schwierig für den VFL. Unsere Prognose: Platz 13.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.