Spektakulärer Rückrunden-Auftakt – Bundesliga-Recap, Spieltag 18

Spektakulärer Rückrunden-Auftakt – Bundesliga-Recap, Spieltag 18

Reichlich Tore sind zum Rückrundenauftakt gefallen. Die Bayern ziehen wieder mal einsam ihre Kreise, während Dortmund vorerst aus den internationalen Plätzen rutscht. Die Eintracht kommt richtig ins Rollen und in Berlin müssen Trainer und Manager gehen.

Viel ist passiert am 18. Spieltag und bereits am Freitagabend ging es stürmisch los. Borussia Mönchengladbach und der BVB lieferten sich ein rasantes Duell. Die Durchschlagskraft von Jadon Sancho und Erling Haaland reichte den Dortmundern nicht, um die defensiven Schwächen zu kompensieren. Der Gastgeber erzielte drei Tore nach Standardsituationen und siegte mit 4:2. Der BVB rutscht damit vorübergehend auf Platz 7, was nicht für die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb reichen würde.

Dafür ist auch Eintracht Frankfurt verantwortlich. Die Hessen haben einen Lauf, der immer mehr an die glanzvollen Tage der „Büffelherde“ erinnert. Stürmer Andre Silva trifft nach Belieben, hinter ihm wirbeln Kamada und Younes die Abwehrreihen durcheinander. Der zurückgekehrte Büffel Luka Jovic kommt derzeit noch von der Bank und trifft nach Einwechslung ebenfalls wie selbstverständlich. Und auch Filip Kostic, die Geheimwaffe auf dem linken Flügel, findet seine Form wieder. Das alles bekam der tapfere Aufsteiger aus Bielefeld zu spüren und ging gegen die Eintracht mit 1:5 unter.

Selbst die Frankfurter Exilanten laufen zu großer Form aus. In Mainz feierten mit Danny da Costa und Dominik Kohr gleich zwei Leihgaben des großen Nachbars ihr Debüt. Die beiden hatten maßgeblichen Anteil am überraschenden 3:2-Sieg gegen den Tabellenzweiten RB Leipzig. Die Einladung, sich durch den Patzer der Sachsen auf 7 Punkte an der Spitze abzusetzen, nahmen die Bayern am Sonntag dankend an. Mit 4:0 schlugen sie den FC Schalke 04. Die Königsblauen hielten zwar eine Weile ordentlich dagegen, doch wird die Perspektive mit jedem Spieltag dusterer, zumal die Konkurrenz im Tabellenkeller auch noch punktet.

Wegen anhaltender Erfolglosigkeit hat sich Hertha BSC Berlin nicht nur von Trainer Bruno Labbadia, sondern auch von Manager Michael Preetz getrennt. Schon im Vorfeld des Spiels gegen Werder Bremen hatten Teile der Fanszene ihrem Unmut gegenüber Preetz lautstark kundgetan. Die 1:4-Niederlage am Samstagabend lieferte dann auch keine Argumente für eine weitere Zusammenarbeit mit dem Duo. Für Labbadia soll nun erst einmal Pal Dardai einspringen, der die Hertha schon einmal gecoacht und dabei immerhin mehrere Jahre nicht in den Abstiegskampf geraten war. Preetz‘ Aufgaben übernimmt übergangsweise Arne Friedrich, den Jürgen Klinsmann in seiner Ägide als „Performance Manager“ installiert hatte.

Kicker-Freunde Tippspiel

Es ist soweit! Simon, der zwischenzeitlich auf Platz 3 weit abgeschlagen schien, übernimmt nach spektakulärer Aufholjagd die Tabellenführung. Seine Mentalität, niemals aufzugeben, könnten sich einige Bundesligisten zum Vorbild nehmen, die derzeit weit vom Erreichen ihrer Ziele entfernt sind.

Freitag, 22.01.2021
Bor. Mönchengladbach
4:2
Borussia Dortmund
Samstag, 23.01.2021
Bayer 04 Leverkusen
0:1
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
2:1
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
3:2
RB Leipzig
FC Augsburg
2:1
1. FC Union Berlin
Arminia Bielefeld
1:5
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
1:4
Werder Bremen
Sonntag, 24.01.2021
FC Schalke 04
0:4
Bayern München
TSG Hoffenheim
3:0
1. FC Köln
Cekdar109 + 2 = 111 Punkte
Jan92 + 5 = 97 Punkte
Simon105 + 7 = 112 Punkte

(Foto: RB Leipzig)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.