Wolfsburg an der Spitze, Gladbach im Lazarett: Bundesliga-Recap, Spieltag 2

Wolfsburg an der Spitze, Gladbach im Lazarett: Bundesliga-Recap, Spieltag 2

Jubelnde Aufsteiger, strauchelnde Spitzenteams und herbe Dämpfer für den VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach: Der 2. Spieltag der Fußball Bundesliga schrieb so manche aufregende Geschichte. Das Tor des Wochenendes wurde mit Sicherheit in Bochum erzielt.

Gerrit Holtmann heißt der Mann, der das erste Bochumer Tor im Oberhaus seit über zehn Jahren erzielte. Ein solch geschichtsträchtiger Treffer bei einem solch traditionsreichen Verein ist per se etwas Außergewöhnliches, doch die Art und Weise, wie der Nationalspieler der Philippinen das Tor gegen Mainz 05 machte, verdient besondere Erwähnung.

Auf seiner angestammten linken Außenbahn erhielt Holtmann das Leder, nicht viel Höher als an der Mittellinie. Er zog los und ließ einen Gegenspieler stehen. Weil das so schön war, auch noch einen zweiten. Dabei blieb es jedoch nicht. Als Holtmann die gegnerische Hälfte diagonal durchquert und ganze fünf Mainzer ausgespielt hatte, stand nur noch Keeper Robin Zentner vor ihm, den er auch noch überwand. Ein starker Antritt war hier sicherlich ein Faktor, doch für solch ein Tor muss man auch erst einmal die Fantasie haben und vom Trainer mit entsprechenden Freiheiten ausgestattet sein. Wir sind gespannt, was in Bochum noch passiert. Den ersten Dreier hat man mit dem letztlichen 2:0 schon mal eingesackt.

Herbe Dämpfer gab es für Stuttgart und Mönchengladbach. Der VfB kassierte schon am Freitagabend ein 0:4 in Leipzig. Verantwortlich dafür waren unter anderem zwei Sonntagsschüsse des Ungarn Dominik Szoboszlai. Nach dem 5:1 am ersten Spieltag gegen Greuther Fürth haben die Schwaben nun eine ausgeglichene Torbilanz. Nicht so Borussia Mönchengladbach. Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen den FC Bayern trauten Experten wie TV-Kommentator Wolf-Christoph Fuss den Fohlen bereits Heldentaten zu. Am Samstagabend in Leverkusen ging jedoch alles schief – Ein starker Gegner, eigene Fehler, ein kurioses Eigentor, ein verschossener Elfmeter und ganze fünf verletzungsbedingte Ausfälle waren die Bausteine der 0:4-Klatsche.

VFL Wolfsburg setzt sich an die Tabellenspitze

Die Bayern haben zwar den ersten Bundesligasieg unter Julian Nagelsmann eingefahren, doch das 3:2 im Heimspiel gegen den – zugegebenermaßen überraschend frechen – FC Köln war noch weit von Rekordmeisterform entfernt. Noch weiter jedoch der Dauer-Verfolger BVB. Nach dem 5:2 gegen Frankfurt rieb man sich im Ruhrgebiet schon die Finger, auf dass der Haaland-Express nun die komplette Liga überrollen würde. Doch in Freiburg blieb der Norweger ebenso blass wie die gesamte schwarz-gelbe Truppe. 2:1 siegte der SC.

Die weiße Weste behält bislang lediglich der VFL Wolfsburg. Das Team, dem Kicker-Freunde zutraut, um die Vize-Meisterschaft mitzuspielen, schoss bei der Hertha einen 2:1-Arbeitssieg heraus. Ridle Baku und Lukas Nmecha, die beiden Stars der U21-EM, trafen spät im Olympiastadion.

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.