Zeigt Schalke eine Trotzreaktion in Gladbach? Bundesliga-Vorschau, Spieltag 9

Zeigt Schalke eine Trotzreaktion in Gladbach? Bundesliga-Vorschau, Spieltag 9

Der 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga ist Spieltag 1 nach Diego Maradona. Der Tod der argentinischen Legende hat in der zurückliegenden Woche die Sportnachrichten dominiert. Der Paukenschlag auf Schalke rückte dadurch medial komplett ins Hintertreffen. Die Königsblauen stehen mit dem Rücken zur Wand. Jetzt müssen sie nach Mönchengladbach.

Nach einem sportlichen Armutszeugnis im Heimspiel gegen den VFL Wolfsburg hatte der FC Schalke die rote Laterne übernommen. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Offensivmann Mark Uth zeigte sich in einem Interview schockiert und ratlos: „Wir kommen ja noch nicht mal mehr in die Zweikämpfe rein. Wir werden hergespielt wie eine Schülermannschaft.“

Wenig später geriet Co-Trainer Naldo im Mannschaftstraining mit dem als solchen Verpflichteten Torjäger Vedad Ibisevic aneinander und letzterer wurde kurze Zeit später suspendiert. Dies habe aber nichts mit dem Gerangel zu tun, versicherte Sportvorstand Jochen Schneider eilig. Neben Ibisevic, dessen Vertrag zum Ende des Jahres aufgelöst wird, gehören mit Harit und Bentaleb auch zwei weitere potentielle Leistungsträger nicht mehr zum Kader.

Jetzt steht das schwere Auswärtsspiel in Mönchengladbach an. Doch so verrückt es klingen mag – für die Schalker könnte dieser Kahlschlag ein Hoffnungsschimmer sein. Die bisherige Mannschaft hat mehr als deutlich nachgewiesen, dass sie nicht bestehen kann. Tiefgreifende Veränderungen wären ohnehin alternativlos geblieben.

Schalke hat nichts zu verlieren – was machen die Bayern an der Spitze?

Da bei dem klammen Revierklub auch das Geld für Neuverpflichtungen fehlt, wird man den Klassenerhalt mit den vorhandenen Ressourcen in Angriff nehmen müssen. Je mehr Spieler des aktuellen Profikaders sich dem nicht gewachsen zeigen, desto mehr wird man auf Jugendspieler aus der vielbeschworenen „Knappenschmiede“ zurückgreifen müssen. Die Borussia aus Mönchengladbach ist zwar nominell haushoher Favorit, hatte jedoch unter der Woche ein Champions League Spiel zu bestreiten und hat sich in dieser Saison bereits mit so manchem tiefstehendem Gegner schwergetan. Da sowieso niemand etwas von Schalke erwartet, hat Königsblau eigentlich nichts zu verlieren.

An der Tabellenspitze wird es derweil spannend, ob Bayern München nach dem schwachen letzten Spiel gegen Bremen zurückschlagen kann. Nachdem der FCB nur 1:1 spielte, rückten Dortmund und Leverkusen bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter heran. Nun spielt Bayern beim Aufsteiger aus Stuttgart. Die Elf von Pellegrino Matarazzo ist in dieser Saison eine kleine Wundertüte und immer für eine Überraschung gut.

Kicker-Freunde Tippspiel

In unserem redaktionsinternen Tippspiel hat Cekdar zuletzt Jan an der Tabellenspitze abgelöst. Es wird spannend, wie sich die Dinge an diesem Wochenende entwickeln.

Punktestand:

Jan: 58 Punkte

Cekdar: 59 Punkte

Simon: 41 Punkte

Tipps zum 9. Spieltag:

Cekdar Jan Simon
Freitag, 27.11.2020
VfL Wolfsburg
1:0 1:2 1:0
Werder Bremen
Samstag, 28.11.2020
Borussia Dortmund
2:0 5:1 3:0
1. FC Köln
RB Leipzig
3:0 2:0 4:1
Arminia Bielefeld
1. FC Union Berlin
1:0 2:2 2:2
Eintracht Frankfurt
FC Augsburg
1:1 1:2 0:2
SC Freiburg
VfB Stuttgart
0:4 1:1 1:3
Bayern München
Bor. Mönchengladbach
2:1 3:1 3:0
FC Schalke 04
Sonntag, 29.11.2020
Bayer 04 Leverkusen
1:0 1:1 1:1
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
1:2 3:1 1:3
TSG Hoffenheim
Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.