Zwei neue Trainer, zwei strauchelnde Favoriten: Bundesliga-Vorschau, Spieltag 3

Zwei neue Trainer, zwei strauchelnde Favoriten: Bundesliga-Vorschau, Spieltag 3

Der dritte Spieltag steht im Zeichen der Wiedergutmachung. Die vermeintlichen Top-Klubs aus München und Dortmund haben am vergangenen Wochenende überraschende Niederlagen kassiert und werden daher hochmotiviert in die nächste Runde gehen.

Christian Streich, der Trainer des SC Freiburg, gab unter der Woche zu, dass ihn der Augsburger Sieg über Borussia Dortmund am vergangenen Samstag gar nicht gefreut habe. Streich muss mit seinen Freiburgern morgen zum BVB und befürchtet eine Extradosis Motivation beim ohnehin starken Gegner. Die Dortmunder werden sich „läuferisch und kämpferisch zerreißen, um das Spiel in Augsburg als Ausrutscher dastehen zu lassen“, so Streich.

Dortmund von Niederlagen beflügelt?

Wenn Niederlagen beflügeln, so hat der BVB jetzt zwei Flügel, denn unter der Woche verlor das Team auch noch im Supercup knapp gegen den FC Bayern. Ob aus diesem Spiel ein Kräfteverschleiß mitgenommen wurde darf bezweifelt werden, denn beide Teams spielten nicht in Bestbesetzung.

Den Münchenern könnte ihr zweiter Titel der noch jungen Saison einen moralischen Schub verliehen haben, denn auch beim Triple-Sieger lief zuvor nicht alles rund. Nachdem die Bayern sich schon im europäischen Supercup-Finale gegen den FC Sevilla schwertaten, kassierten sie am Sonntag eine 1:4 Packung in Hoffenheim. Die aufgestaute Wut könnten sie nun am kommenden Gegner, Hertha BSC Berlin, auslassen.

Neue Trainer in Mainz und auf Schalke

Auch Mainz und Schalke wollen die mauen Leistungen der vergangenen Wochen wiedergutmachen und dies versuchen sie mit neuen Cheftrainern an der Seitenlinie. Über den neuen Mann auf Schalke, Manuel Baum, hat kicker-freunde.de bereits berichtet. Sein erstes Spiel führt ihn ausgerechnet zu den starken Leipzigern.

Mainz hat den bisherigen Co-Trainer Jan-Moritz Lichte in die erste Reihe geholt. Wie lange er in dieser Position bleiben wird, haben die Verantwortlichen noch nicht erklärt. Wahrscheinlich wird dies auch von der Erfolgsbilanz abhängen. Da man auch dem FSV Corona-bedingt knappe Kassen nachsagt, ist das Engagement eines neuen Coaches vielleicht auch ein finanzielles Problem. Mainz spielt bereits am Freitagabend in der Alten Försterei gegen Union Berlin.

Kicker-Freunde Tippspiel

In unserem Kicker-Freunde Tippspiel konnte sich Jan am vergangenen Wochenende ein wenig absetzen. Das muss jedoch nichts heißen: Schon mit drei Korrekten Tipps kann man neun Punkte erlangen und das Tableau wieder komplett ändern.

Die Tipps zum 3. Spieltag:

Jan:

Union – Mainz 2:1

Dortmund – Freiburg 1:2

Frankfurt – Hoffenheim 2:2

Köln – Mönchengladbach 1:3

Stuttgart – Leverkusen 3:1

Bremen – Bielefeld 1:2

Leipzig- Schalke 4:0

Wolfsburg – Augsburg 1:1

Bayern – Hertha 3:0

Cekdar:

Union – Mainz 2:0

Dortmund – Freiburg 2:1

Frankfurt – Hoffenheim 1:1

Köln – Mönchengladbach 0:1

Stuttgart – Leverkusen 1:3

Bremen – Bielefeld 1:0

Leipzig- Schalke 4:0

Wolfsburg – Augsburg 2:0

Bayern – Hertha 4:1

Simon:

Union – Mainz 2:1

Dortmund – Freiburg 2:0

Frankfurt – Hoffenheim 0:3

Köln – Mönchengladbach 0:3

Bremen – Bielefeld 2:2

Stuttgart – Leverkusen 2:2

Leipzig – Schalke 2:0

Wolfsburg – Augsburg 1:1

Bayern – Hertha 3:1

Punktestand:

Jan – 19 Punkte

Cekdar – 9 Punkte

Simon – 8 Punkte

(Foto: Mainz 05)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.