Favre weg, Bayer Spitze – Bundesliga-Recap, Spieltag 11

Favre weg, Bayer Spitze – Bundesliga-Recap, Spieltag 11

Seit Wochen spielt Bayer Leverkusen nach Meinung vieler Fachleute den attraktivsten Fußball der Bundesliga. Nun hat die immer noch ungeschlagene Werkself die Tabellenführung übernommen. In diesen Regionen würde sich auch Borussia Dortmund gern befinden. Stattdessen läuft man im Ruhrgebiet der Musik hinterher und hat sich nun von Trainer Lucien Favre getrennt.

Das 1:5 gegen den VFB Stuttgart war für den BVB die dritte Heimniederlage in Folge. Jedoch hatte es bislang noch keinen spielerischen und kämpferischen Offenbarungseid gegeben, wie am vergangenen Samstag. Der Aufsteiger aus Stuttgart war von Beginn an drückend überlegen und hätte auch durchaus noch mehr als die fünf Tore erzielen können. Das 1:1 zur Pause war noch extrem schmeichelhaft für die Dortmunder.

Nachdem Wamangituka per Elfmeter die Führung für den VFB erzielt hatte (29.), konnte Reyna durch ein technisch feines Kabinettstückchen ausgleichen (39.). Nach der Pause hatte der BVB den Stuttgartern jedoch nichts mehr entgegenzusetzen. Erneut Wamangituka ((53.), Förster (60.), Coulibaly (63.) und Gonzalez (91.) machten Dortmund dem Erdboden gleich. Symptomatisch die Szene vor dem 1:3, als Dortmunds Jung-Star Jude Bellingham einen dilettantischen Fehlpass spielte und anschließend fast verweigerte, mit nach hinten zu kommen und dies auszubügeln.

Bayer hat Matchglück gegen Hoffenheim und wird Tabellenführer

Da der FC Bayern beim 1:1 bei Union Berlin ebenso schwächelte, heißt der Gewinner des Spieltags Bayer Leverkusen. Die Mannschaft ist seit Wochen in bestechender Form und erntet mit der vorläufigen Tabellenführung nun die Früchte der guten Arbeit. Das 4:1 gegen die TSG Hoffenheim liest sich allerdings auf dem Papier eindeutiger als es das Spiel war. Leon Bailey brachte Bayer mit einem Traumtor nach einstudierter Eckball-Kombination in Führung und erhöhte, als er einen Fehler von Hoffenheims Kramaric ausnutzte.

Christoph Baumgartner brachte die TSG mit einem weiteren Traumtor auf 1:2 heran doch Bayer schlug kurz darauf durch das Supertalent Florian Wirtz zurück. Bei Bayer läuft es eben zurzeit und so scheint das Team immer ein Ass im Ärmel zu haben. Kurz vor Schluss versenkte Alario noch einen berechtigten Handelfmeter. Allerdings hätten Hoffenheimer auch zwei Elfmeter bekommen können, die nicht gepfiffen wurden.

Kicker-Freunde Tippspiel

Unsere Tipp-Experten haben auch an diesem Spieltag nicht grade überperformt. Simon holt mit mageren sechs Punkten den Tagessieg und zieht an Jan vorbei auf Platz 2. Dank der englischen Woche erhält er schon am Dienstag Gelegenheit, Cekdars ersten Platz anzugreifen.

Freitag, 11.12.2020
VfL Wolfsburg
2:1
Eintracht Frankfurt
Samstag, 12.12.2020
Borussia Dortmund
1:5
VfB Stuttgart
RB Leipzig
2:0
Werder Bremen
Bor. Mönchengladbach
1:1
Hertha BSC
SC Freiburg
2:0
Arminia Bielefeld
1. FSV Mainz 05
0:1
1. FC Köln
1. FC Union Berlin
1:1
Bayern München
Sonntag, 13.12.2020
FC Augsburg
2:2
FC Schalke 04
Bayer 04 Leverkusen
4:1
TSG Hoffenheim
Cekdar73 + 3 = 76 Punkte
Jan65 + 2 = 67 Punkte
Simon62 + 6 = 68 Punkte

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.