Highlights des Deadline Day: Bayern holt Choupo-Moting als Lewandowski-Backup

Highlights des Deadline Day: Bayern holt Choupo-Moting als Lewandowski-Backup

Wie zu erwarten war, geht es am letzten Tag vor Ablauf der Frist noch einmal rund auf dem internationalen Transfermarkt. Auch die Bundesligisten mischen gut mit. Der FC Bayern hat kurz vor Toreschluss noch einmal drei Hochkaräter hinzugewonnen. Wir beleuchten die Highlights des Deadline Day.

Zwei alte bekannte werden diese Saison mit den Bayern auf Titeljagd gehen. Der gebürtige Hamburger und ghanaische Nationalspieler Eric Maxim Choupo-Moting spielte in der Bundesliga bereits beim HSV, Nürnberg, Mainz und Schalke, ehe er nach England zu Stoke City wechselte und die letzten beiden Jahre bei Paris St. Germain verbrachte. Trotz seiner unbestrittenen Fähigkeiten kam er im Starensemble von Thomas Tuchel nicht zum Einsatz und so wurde sein Vertrag nun nicht mehr verlängert.

Dies könnte eine Win-Win-Situation sein. Dem FC Bayern wurde in den vergangenen Jahren nämlich immer wieder vorgeworfen, keinen adäquaten Ersatz für Ausnahmestürmer Robert Lewandowski im Kader zu haben, damit man diesen in kritischen Phasen auch mal schonen könnte. Diese Planstelle soll Choupo-Moting nun einnehmen. Dem Eigengewächs Joshua Zirkzee traut man dies offenbar auf höchstem Niveau nicht zu. Bei Redaktionsschluss gab es noch keinen Deal, doch Gerüchten zufolge soll Zirkzee zu Feyenord Rotterdam ausgeliehen werden.

Auf Leihbasis soll auch Douglas Costa zurück zum FCB kommen. Den Außenbahn-Dribbler hatte man 2018 als teuersten Abgang der Vereinsgeschichte für 40 Millionen Euro zu Juventus Turin ziehen lassen. Ob Costa allerdings bei Konkurrenz wie Gnabry, Sane oder Perisic zu vielen Einsätzen kommt, sei mal dahingestellt. Der dritte Neuzugang im Bunde ist Marc Roca von Espanyol Barcelona. Er kommt für 9 Millionen Euro Ablöse.

Weitere Transfer-Highlights:

  • Werder Bremen, mit sechs Punkten überraschend gut in die Saison gestartet, verkauft Vize-Kapitän Davy Klaassen an Ajax Amsterdam. Die Gründe dürften vor allem finanzieller Natur sein. Als Ersatz arbeitet man an einer Leihe von Liverpools Marko Grujic, der bereits bei Hertha BSC Berlin seine überdurchschnittliche Qualität nachgewiesen hat.
  • Ein weiterer möglicher Abschied bei Werder: Offensivmann Milot Rashica ist offenbar auf dem Sprung zu Aston Villa.
  • Bayer Leverkusen arbeitet angeblich an einem Transfer von Julian Draxler. Nach dem Abgang von Kai Havertz und Kevin Volland ist bei Bayer nach wie vor Bedarf in der Offensive.
  • Hertha BSC leiht Eigengewächs Arne Maier (21) an Arminia Bielefeld aus. Das Geschäft erscheint für alle Parteien sinnvoll, da Maier in Bielefeld mehr Spielpraxis sammeln und dem Aufsteiger gleichzeitig auf dem Platz weiterhelfen.
  • Ebenfalls für das zentrale Mittelfeld soll Hertha auch den 21-jährigen Franzosen Mattéo Guendouzi von Arsenal London verpflichten.
Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.