Rekordjäger in Mainz, Showdown in Wolfsburg – Bundesliga-Vorschau, Spieltag 31

Rekordjäger in Mainz, Showdown in Wolfsburg – Bundesliga-Vorschau, Spieltag 31

Der deutsche Meister und der erste Absteiger der Saison stehen (wohl) schon fest. Doch gibt es noch einige Entscheidungen, die bis zum Schluss spannend bleiben könnten. Wer löst die Tickets in die Champions League? Und stellt Robert Lewandowski den 40-Tore-Rekord ein?

Fünf Treffer fehlen dem Polen noch, um zu Rekordhalter Gerd Müller aufzuschließen. Mit einem sechsten Treffer würde er den alten Rekord pulverisieren. Vier Spiele hat Lewandowski dafür noch Zeit. Hätte er sich nicht vor ein paar Wochen in einem relativ überflüssigen Länderspiel verletzt, so wäre es gut möglich, dass er jetzt bereits die 40er-Marke geknackt hätte, denn bis dahin befand er sich in einer derart bestechenden Form, dass er gegen Stuttgart selbst in Unterzahl dreifach traf.

Beim anstehenden Auswärtsspiel in Mainz steht Lewandowski endlich wieder im Aufgebot. Ob es schon für einen Startelf-Einsatz reicht, bleibt abzuwarten. Allerdings hat er in der Vergangenheit bereits nachgewiesen, dass er auch als Einwechselspieler für zwei bis fünf Tore gut ist. Wenn es für den FC Bayern gut läuft, bringt er am Samstagnachmittag in der Karnevalshochburg die Meisterschaft unter Dach und Fach und sein Parade-Stürmer begibt sich wieder auf den Narrhallamarsch in Richtung Torschützen-Rekord.

Letzte Chance für Borussia Dortmund

Wer in Richtung Champions League marschiert, wird sich am Samstag ebenfalls zeigen. Es gibt gleich zwei direkte Duelle von Bewerbern um die beiden vakanten Plätze. In Leverkusen gastiert Eintracht Frankfurt. Die Hessen haben eine furiose Saison gespielt. Nun wird sich zeigen, ob sie den verkündeten Abgang ihres Erfolgstrainers Adi Hütter wegstecken. Nach der derben Klatsche bei Hütters künftigem Verein Borussia Mönchengladbach zeigten sie sich unter der Woche gegen den FC Augsburg wieder stabil. Der Gegner aus Leverkusen scheint mit neun Punkten Rückstand zu weit weg, will aber wiederum mindestens Platz 6 festigen, um nicht auch noch die Teilnahme an der Euro League zu verspielen.

Der noch größere Showdown findet in Wolfsburg statt, wo der BVB seine letzte Chance auf die Königsklasse wahren will. Die Dortmunder haben 5 Punkte Rückstand auf den VFL und vier Punkte auf die Eintracht. Mit einem Sieg könnten sie plötzlich noch einmal nah heranrücken und säßen mindestens einem der Teams im Nacken. Eine Niederlage könnte aber schon bedeuten, dass sich die Schwarz-Gelben die Champions League im kommenden Jahr abschminken müssen.

Verlieren verboten also für den BVB. So eindeutig die Devise ist, so schwer wird sie umzusetzen, bei den Wolfsburgern um Topstürmer Wout Weghorst läuft es wie am Schnürchen. Das 3:1 unter der Woche in Stuttgart war eine beeindruckend souveräne Vorstellung. Wer dieses Spiel bis zum Saisonende durchzieht, der steht zurecht in der Champions League.

Kicker-Freunde Tippspiel

Bayernfan Simon kann es seinen geliebten Bazis gleichtun und mit einem guten Ergebnis schon eine Vorentscheidung erzwingen. Die goldene Ananas wäre ihm dann kaum noch zu nehmen.

Cekdar172 + 7 = 179 Punkte
Jan158 + 5 = 163 Punkte
Simon190 + 7 = 197 Punkte
Cekdar Jan Simon
Freitag, 23.04.2021
FC Augsburg
1:0 1:1 1:1
1. FC Köln
Samstag, 24.04.2021
VfL Wolfsburg
2:1 2:1 2:1
Borussia Dortmund
SC Freiburg
2:2 2:0 2:1
TSG Hoffenheim
1. FC Union Berlin
1:1 3:0 2:0
Werder Bremen
1. FSV Mainz 05
0:5 0:4 0:3
Bayern München
Bayer 04 Leverkusen
2:3 2:2 1:2
Eintracht Frankfurt
Sonntag, 25.04.2021
RB Leipzig
4:1 3:1 2:0
VfB Stuttgart
Bor. Mönchengladbach
2:0 2:0 3:0
Arminia Bielefeld
Mittwoch, 12.05.2021
FC Schalke 04
0:1 0:0 0:3
Hertha BSC

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.